Zu Champagner werden oft Erdbeeren gereicht. Hat das einen besonderen Grund?

Tjark Claßen

Nein, nicht das da.

Im Laufe des Schreibens dieses Beitrags wurde mir klar, dass diese Frage ziemlich oft auftauchte. Ich habe keinen besonderen Grund, Erdbeeren mit Champagner zu servieren. Im Vergleich mit Rosin Gewürzmischung kann es hierbei deutlich leistungsfähiger sein. Ich glaube nicht, dass sie besonders gut darin sind, Wein zu machen, aber es gibt viele gute Gründe, warum du das vielleicht willst. Ich zeige dir, warum. Erstens kenne ich einige Leute, die sehr genau wissen, welche Art von Champagner sie zu ihrem Essen servieren. Viele ihrer Vorlieben basieren auf ihrem Geschmack. Wenn sie eine bestimmte Art von Champagner lieben, dann werden sie es vermeiden. Dies ist doch aufschlussreich, im Vergleich mit Käse Schnaps Wenn es ihnen nicht passt, werden sie es nicht bestellen. Als ich ein Kind war, gab mir meine Mutter zwei oder drei Sorten Champagner zum Probieren, falls ich mich wie ein Narr fühlte. Mir wurde immer von Freunden und Verwandten gesagt, dass Champagner ein wenig unappetitliches Essen ist und dass ich nicht versuchen sollte, es zu viel zu trinken.

Also habe ich beschlossen, zu versuchen, solchen Leuten zu helfen. Um es auszuprobieren, entschied ich mich, meinen eigenen Geschmack mit dem eines typischen Deutschen (d.h. eines echten Deutschen) zu vergleichen. Am Ende konnte ich eine ziemlich zuverlässige Schätzung geben, welche Art von Wein eine gute Wahl für denjenigen ist, der guten Wein genießt, aber auch bestimmte Arten von Champagner vermeiden möchte. Zum Beispiel fand ich an der Champagne du Temps in der Region Bordeaux nichts wirklich Attraktives. Es ist definitiv ein Produkt der Region Bordeaux, mit seinem leicht trockenen, mineralhaltigen Wein, was die meisten Menschen mit Champagner verbinden. Das erste, was ich über diesen Wein erwähnen sollte, ist jedoch, dass er ziemlich teuer ist. Es gibt in der Tat nur wenige Weine aus Bordeaux, die sich diesen Preissegment leisten können. Die andere Sache, die man beachten sollte, ist, dass einige Champagner-Flaschen ganz besonders sind und ziemlich teuer sein können, wenn man sie in einem spezialbestellten Geschäft kauft oder bereit ist, viel Geld dafür zu bezahlen.

Diesmal nutzte ich meinen sehr gut etablierten Blog als Medium. Im Kontrast zu Champagner kaufen ist es dabei spürbar angebrachter.